Ayurveda

„Leben ist die Verbindung von Körper, Sinnen, Geist und inkarnierter Seele. Ayurveda ist das heilige Wissen vom Leben, wohltuend für die Menschen in dieser Welt und den jenseitigen Welten.“
Charaka Samhita

Ayurveda – Das indische Geheimnis für Gesundheit und Wohlbefinden
Ayurveda kommt aus Indien, wo das traditionelle System der Naturheilkunde noch als heilig gilt. Nirgendwo entfaltet sich sein regenerierendes Geheimnis so unmittelbar wie in der von Licht und Düften durchfluteten Atmosphäre seines Ursprungslands. Denn Mensch und Umwelt stehen, wie der Ayurveda immer wieder betont, in einer untrennbaren Wechselbeziehung.
In Indien bieten erstklassige Ayurveda-Resorts ein stilvolles und gepflegtes Ambiente, in dem Sie sich rundum wohlfühlen und entspannen. Stressmindernde und kraftschenkende Anwendungen geben Ihnen in Kombination mit der kompetenten Diagnose und Beratung durch einen erfahrenen Ayurveda-Arzt Tag für Tag ein Stück neues Lebensgefühl. Wohlbefinden, innerer Abstand und Ruhe stellen sich ein.

Ayurveda mit Inside India
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung empfehlen wir eine Reihe sorgfältig ausgewählter Ayurveda-Resorts, die sich durch eine qualitativ hochwertige Ayurveda-Therapie, ein großartiges Ambiente und einen angemessenen Preisrahmen auszeichnen. Sie bieten Ihnen eine erstklassige Betreuung und eine besondere Atmosphäre, in der Sie sich sofort zuhause fühlen. Der Aufenthalt in jedem der traumhaften Resorts kann zeitlich vollkommen an Ihre besonderen Wünsche angepasst werden. Genießen Sie ein paar wohltuende Ayurveda-Tage zum Abrunden einer Indienreise, oder gönnen Sie sich eine längere Reinigungs- und Aufbaukur (Panchakarma).

Ayurveda – Das Wissen vom Leben
Der Begriff Ayurveda entstammt der altindischen Hochsprache Sanskrit und bedeutet „das Wissen vom Leben“. Die ayurvedische Gesundheitslehre verbindet ihre grundlegenden Konzepte mit dem Prinzip einer ganzheitlichen Lebensführung. Sie beruht auf einer ökologisch ausgerichteten Weltsicht, integriert spirituelle Weisheiten und versucht, die unterschiedlichen Ebenen des Lebens in Balance zu bringen. Körperliche, emotionale, mentale und spirituelle Aspekte von Gesundheit werden berücksichtigt.

Harmonie, Gleichgewicht, Integrität, Einfachheit und Wohlgefühl zählen zu den wichtigen Grundpfeilern des Ayurveda. Die Konzepte der Verjüngung, Entgiftung und Vorbeugung stehen im Vordergrund der Behandlung. Der Ausgangspunkt ist der gegenwärtige Gesundheitszustand des Menschen. Ayurveda verwendet einfache und leicht zu verstehende Prinzipien, um die individuelle Grundkonstitution und die in ihr vorhandenen Störungen zu ermitteln. Die anschließende Therapie behandelt sowohl physische als auch psychische Faktoren. Sie beruht vorwiegend auf Kräutern, die als individuell abgestimmte Zubereitungen eingenommen werden und in Verbindung mit Anwendungen wie Massage, Stirnguß, Packungen oder Bäder zum Einsatz kommen. Die ayurvedische Kräuterheilkunde kennt mehr als 11.000 Heilpflanzen. Aber auch mineralische und tierische Substanzen finden Verwendung.

Der Ayurveda vertritt die Ansicht, dass Kreativität, Balance und Glück dem eigenen Bewusstsein entspringen. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass der einzelne Mensch als mit dem gesamten Kosmos verbunden betrachtet wird. Der indischen Philosophie zufolge wohnt ein bewusstes Selbst in allen Dingen und Lebewesen. Erst im Gewahrsein dieses innewohnenden Bewusstseins erfährt sich der Mensch in Harmonie und Einheit mit allen Faktoren des Universums.

Auch der holistische Heilungsprozess des Ayurveda berücksichtigt mehrere Ebenen, wie Krankheitsbehandlung, präventive Maßnahmen, Aufbau von Vitalität und Lebenskraft und Bewusstseins-Entwicklung. Die Behandlung bewirkt immer eine Verbesserung der Lebensqualität und Steigerung der Abwehrkraft. Sie kann deshalb in von Krisen geprägten Lebensumständen einen besseren Umgang mit Stressfaktoren und Überforderung ermöglichen. Ein dauerhafter Erfolg erfordert oftmals auch längerfristige Veränderungen in der Lebensweise.

Mythologischer Hintergrund – Heilkunst als Geschenk der Götter
Wissen wird in Indien seit Jahrtausenden als heilig betrachtet, da alle Weisheit als ein Geschenk der Götter abgesehen wird. Die Hindu-Mythologie beschreibt die komplexe Symphonie des Universums als das Zusammenspiel von Brahma, dem Schöpfer, Vishnu, dem Erhalter, und Shiva, dem Zerstörer. Im Prozess der Weltenschöpfung manifestierte sich die ayurvedische Heilkunst als ein erhellender Lichtstrahl im Bewusstsein Brahmas. Der Schöpfer schenkte der Welt dieses erleuchtete Wissen, indem er es als medizinischen Zweig in den Atharva Veda einfügte. Dann entsandte er das “Wissen vom Leben” durch die Götter und Weisen zur Erde.

Uralte Tradition mit neuem Aufschwung
Der Ayurveda blickt auf eine lange Tradition zurück. Viele Gelehrte sprechen von mehr als 5000 Jahren. Über lange Zeit wurde das Wissen ausschließlich mündlich weitergereicht. Vor ca. 2000 Jahren legten die Ӓrzte Charaka, Sushrutha und Vagbhata in ihren Schriften eine detaillierte Systematik der ayurvedischen Medizin und Heilpflanzen fest. Diese Abhandlungen (Charaka-Samhita, Sushrutha-Samhita und Ashtanga-Hridaya) gelten bis heute als die Standardwerke der ayurvedischen Heilkunst. Sie benennen acht verschiedene Anwendungsbereiche: Innere Medizin, Frauen- und Kinderheilkunde, Hals-Nasen-Ohren- & Augen-Heilkunde, Psychiatrie, Chirurgie, Toxikologie, Gesundheitsförderung, Revitalisierung & Sexualmedizin.

Mit dem aufkommenden Buddhismus erlebte der Ayurveda ab 500 v. Chr. eine Blütezeit, die für fast anderthalb Jahrtausende andauerte. Überall im Land wurden Krankenhäuser und Ausbildungszentren eingerichtet. Ab 1000 n. Chr. verlor die traditionelle Heilkunst im Zuge der islamischen Eroberung an Bedeutung. Auch die anschließende britische Kolonialherrschaft änderte nichts an dieser Tatsache, da das medizinische Engagement der Kolonialherren vorwiegend in der Verbreitung der Schulmedizin bestand. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die ayurvedische Heilkunst im Zuge einer Rückbesinnung auf die traditionellen Konzepte wiederbelebt.

Seit der Unabhängigkeit von 1947 ist der Ayurveda in Indien wieder offiziell als eigenständiges medizinisches System anerkannt. Die traditionelle Heilkunst wird an über 100 indischen Universitäten und Krankenhäusern gelehrt und von über 300.000 Ӓrzten praktiziert. Der große Erfolg des Ayurveda im westlichen Ausland hat auch in seinem Heimatland zu einem immensen Aufschwung geführt. Heute kommen Erholungssuchende aus allen Ländern der Welt nach Indien, um sich dort mit einer traditionellen Ayurveda-Kur verwöhnen zu lassen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt